Die Schnuppertour

Schnuppertour1Hier bieten wir Höhlenunkundigen, aber Interessierten – außer dem Besuch von Schauhöhlen – eine weitere Möglichkeit, sich neben einer kleinen höhlenkundlichen Einführung zum Beispiel über Höhlenarten und -entstehung, Höhlenschutz, oder die vier Grundregeln für Höhlenbesucher, ein Bild über Höhlen zu machen und einmal Eindrücke ohne elektrische Beleuchtung und ohne befestigte Wege zu sammeln.

Schnuppertour3Ziel dieser Schnuppertouren ist aber in erster Linie bei jedem Einzelnen von Anfang an, Verantwortungsbewusstsein gegenüber einem „dunklen, meist feuchtem und schmutzigen Loch in der Erde“ zu erwecken.

Bei unseren Schnuppertouren hat man die Möglichkeit, mal in voller Ausrüstung und Montur die erste Höhlenluft (die übrigens sehr gesund ist) zu „schnuppern“. Allerdings nicht in einer beleuchteten und ausgebauten Schauhöhle, sondern in einer sich im Urzustand befindlichen, wilden Höhle. Erfahrungsgemäß wird dieses kleine „Schau`ma mal Abenteuer“ für die meisten zur Grenzerfahrung.

Schnuppertour2Auch nach dem Verlassen der Höhle steht der völlig verdreckte und durchnässte Schnupperforscher mit einem – für diese Situation eigentlich untypischen – Wohlbehagen in der Landschaft und beginnt das Erlebte mit einer derartigen Euphorie zu verarbeiten, wie er sie eigentlich nur mit einem Fläschchen Wein vorm heimischen Kachelofen erfährt, wenn ihm Mutti die Füße massiert (oder so…). Es geht allerdings nicht nur um das Abenteuer, auch die Schönheit und Empfindlichkeit dieses einzigartigen Naturphänomens soll deutlich werden.

 

Bei Interesse Anfragen bitte an Christian Kohl.